DVPW AK Wahlen: Aktuelles
Die Bundestagswahl 2002: Analysen der Wahlergebnisse und des Wahlkampfes

Herausgegeben von Frank Brettschneider, Jan W. van Deth und Edeltraud Roller

Wiesbaden:  VS Verlag für Sozialwissenschaften 2004

ISBN: 3-8100-4123-8

Inhaltsverzeichnis

Frank Brettschneider
Jan van Deth
Edeltraud Roller
Die Bundestagswahl 2002: Analysen der Wahlergebnisse
und des Wahlkampfes

I. Kandidaten und Wahlkampf

Harald Schoen Der Kanzler, zwei Sommerthemen und ein Foto-Finish.
Priming-Effekte bei der Bundestagswahl 2002 
Jürgen Hofrichter Die Rolle der TV-Duelle im Bundestagswahlkampf 2002 
Jürgen Maier Wie stabil ist die Wirkung von Fernsehduellen? Eine Untersuchung zum Effekt der TV-Debatten 2002 auf die Einstellungen zu Gerhard Schröder und Edmund Stoiber

Winfried Schulz und Reimar Zeh

Die Fernsehpräsenz der Kanzlerkandidaten im Wandel.
Analyse der Wahlkampfberichterstattung 1990-2002

Sandra Wagner

Die Nutzung des Internet als Medium für die politische Kommunikation: Reinforcement oder Mobilisierung?

II. Rationale Wähler

Bernhard Weßels

Sachfragen, generalisierte politische Positionen und Leistungs-
bewertungen: Zur Konditionierung präferenzorientierten Wählens

Thomas Gschwend und Franz Urban Pappi

Stimmensplitting und Koalitionswahl

Katja Neller und S. Isabell Thaidigsmann

Wer wählt die PDS? Ein Vergleich von Stamm- und Wechselwählern bei den Bundestagswahlen 1994-2002
III. Wahlbeteiligung und Wahlumfragen

Oscar W. Gabriel und Kerstin Völkl

Auf der Suche nach dem Nichtwähler neuen Typs.
Eine Analyse aus Anlass der Bundestagswahl 2002

Silvia Ellermann

Die Bedeutung der Briefwähler bei der Bundestagswahl 2002
Thorsten Faas und Hans Rattinger Drei Umfragen, ein Ergebnis? Ergebnisse von Offline- und Online-
Umfragen anlässlich der Bundestagswahl 2002 im Vergleich 
IV. Politische Repräsentation

Hermann Schmitt und Andreas M. Wüst

Direktkandidaten bei der Bundestagswahl 2002: Politische Agenda und Links-Rechts-Selbsteinstufung im Vergleich zu den Wählern
Joachim Behnke Parteienstruktur und Überhangmandate

Silke I. Keil

Parteiprogrammatik in Wahlkampfanzeigen und Wahlprogrammen
1957-2002: Und es gibt ihn doch – den (kleinen) Unterschied